Südafrika Reise
Touren und Reisen
Das Land
Highlights
Wissenswertes
Wir über uns
 
Empfehlungen
 
Strand an der Kapspitze

Die Kapspitze bei Kapstadt

Die meisten Menschen besuchen Cape Point als die "südlichste Spitze Afrikas", und um zu sehen wo zwei Ozeane aufeinandertreffen. In Wirklichkeit stimmt keine dieser Aussagen, jedoch ist die Kapspitze trotzdem ein sehr beeindruckender Ort, den man auf jeden Fall besuchen sollte. Cape Point liegt auf einer gigantischen Felskette mit tollen Aussichten, wildem Wasser, und starkem Wind. Die wahre "südlichste Spitze" des Kontinents befindet sich ca. 200km südöstlich von hier, am Cape Agulhas. Cape of Good Hope ist aber beeindruckender und leichter zu erreichen als Cape Agulhas.

Der erste Europäer, der es schaffte, um den Süden Afrikas zu segeln, war der portugiesische Seefahrer Bartholomeo Diaz. Er war im Jahr 1488 auf der Suche nach einem Seeweg nach Indien in diese Gegend gekommen. Er hatte dieses Kap ursprünglich das „Kap der Stürme“ genannt. Der Name wurde später abgeändert. Wer diese Namensänderung vorgenommen hat, das weiß man heute nicht mehr. Die einen sagen, es war der portugiesische König, in der guten Hoffnung auf all die Schätze und Reichtümer, die ihm der neu entdeckte Seeweg einbringen würden. Andere sagen wiederum, es waren die Seeleute selbst, die den Namen änderten. Es war eine sehr gefährliche Strecke für die Schiffe um den Süden Afrikas. Wenn sie von Osten kamen und erst einmal das Kap der Guten Hoffnung hinter sich hatten, dann waren sie auch wirklich voller guter Hoffnung, die Heimat zu erreichen. Denn  dann ging es direkt nach Norden weiter, direkt Richtung Heimat.

Cape PointNavigatoren und Seemänner mussten vor einigen Jahrhunderten schon mit den wilden Gewässern kämpfen, bei der Kapumseglung auf dem Weg in den Osten. Viele Schiffe liegen hier auf dem Meeresgrund. Auch der portugiesische Seefahrer Bartholomeo Diaz geriet im Jahr 1500, als er das zweitemal um das Kap der Guten Hoffnung segeln wollte, in einen schweren Sturm und versank mit seinem Schiff. Seine Überreste sind hier irgendwo auf dem Meeresboden. Das letzte große Schiffsunglück geschah im Jahr 1911. Damals versank hier das portugiesische Passagierschiff Lusitania, das bei sehr schlechtem Wetter und schlechter Sicht zu nah an die Küste geraten und auf einen Unterwasserfelsen aufgelaufen war.

Das Kap der Guten HoffnungVom Parkplatz am Cape Point führt der bekannte steile Weg nach oben zum Leuchtturm, bei schönem Wetter und guter Gesundheit ein Muß. Man kann auch eine Bahn nehmen. Es gibt Tickets für Einzelfahrten, aber auch „Return tickets“. Am Parkplatz gibt es ein Restaurant und einen Schnellimbiss. Passen Sie aber auf, denn hier gibt es Affen (Paviane), die manchmal auch aggressiv werden und Leute angreifen auf der Suche nach Fressen. Füttern Sie auf keinen Fall die Affen, das ist bei Strafe verboten, und seien Sie vorsichtig, wenn Sie Essen in der Hand halten und sich ihnen ein Pavian nähert.
 

Western Cape Provinz

 Suedafrika-Insider Folgen?
Folgen Sie uns auf Facebook Folgen Sie uns auf Twitter
  Den Berg Bezwingen
Wandern auf dem Tafelberg Tafelberg
Wir stellen die Wanderrouten auf den Berg vor.

Mehr: Sicher auf den Tafelberg
  Aktiv beim Golfen
Cape Town Golf Golfplätze
Wir stellen die schönsten Golfplätze in Kapstadt vor.

Mehr: Sport in SA
  Die Company Gardens
Die Company Gardens Stadtpark
Dies war einst der Gemüsegarten der Siedler am Kap. Heute tropisch...

Mehr: Kirstenbosch











Autovermietung für den Urlaub - online