Südafrika Reise
Touren und Reisen
Das Land
Highlights
Wir über uns
 Suedafrika-Insider Folgen?
Folgen Sie uns auf Facebook Folgen Sie uns auf Twitter

Die Camps im Kruger Nationalpark

Die Camps im Kruger Nationalpark bieten Übernachtungsmöglichkeiten für die Parkbesucher. Der Park ist sehr groß und die Camps sind zum Teil 50 oder mehr Kilometer voneinander entfernt. Man darf im Krugerpark nur maximal 50 km/h fahren. Da man unterwegs immer wieder mal Tiere sieht und anhält, rechnet man im Durchschnitt ca. 2 Stunden Fahrt pro 50 km. Die Camps bieten auch Restaurants, Tankstellen, Wäschereien und sonstiges, um den Aufenthalt im Kruger Park so angenehm wie möglich zu gestalten. Hier präsentieren wir Ihnen die Camps im Park vom A bis Z.

Touren und Rundreisen
Kontaktieren Sie uns
We Love SA

Der Kruger Nationalpark Punda Maria Shingwedzi Mopani Letaba Olifants Satara Orpen Skukuza Lower Sabie Pretoriuskop Crocodile Berg en Dal
Berg en Dal
Im Südwesten des Kruger Parks, ca. 12 Kilometer vom Melalane Tor entfernt, liegt das Berg-en-Dal Restcamp. Dieses Camp liegt idyllisch zwischen Hügeln im flachen Grasland.
 
Crocodile
Östlich vom Berg-en-Dal Camp liegt das Crocodile Bridge Camp, und ist wohl das unbeeindruckendste Camp im Park.Das Camp liegt direkt an der südlichen Grenze des Kruger Parks und überblickt Zuckerrohrplantagen, die nicht gerade zum Busch-Erlebnis beitragen.
 
Letaba
Das Camp Letaba befindet sich im Gebüsch am Ufer des Letaba Flusses, ca. 34 Kilometer nördlich vom Olifants Camp. Das Camp ist alt, sehr groß, und liegt idyllisch in einer Flusskrümmung.
 
Lower Sabie
Lower Sabie liegt ca. 35 Kilometer nördlich vom Crocodile Bridge Camp inmitten tierreichem Grasland, und wird unter die Top 3 Camps im Kruger Nationalpark eingestuft. Die offene Savanne, und die Lage direkt am Sabie Fluss bedeuten, daß man hier gute Tierbeobachtungen machen kann, da die Tiere hierherkommen, um zu trinken und zu weiden.

Mopani
Etwa 42 Kilometer nördlich vom Letaba Camp, liegt das Mopani Camp am Poineer Damm. Mopani ist ein relativ neues Camp im Park und der Poineer Damm lockt als einzige Wasserstelle in der Umgebung viele Tiere an.
Olifants
Das Camp Olifants liegt im Kruger Nationalpark direkt am Olifants Fluss. Das Camp soll das Schönste im ganzen Park sein, und wenn man die Lage und Blick auf den Fluss in Betracht zieht, dann versteht man auch warum.
Orpen
Wie das Crocodile Bridge Camp, liegt Orpen auch direkt an der Grenze des Kruger Nationalparks. Zu empfehlen ist dieses Camp, wenn Sie spät in den Park kommen, und nicht direkt weiterreisen wollen oder können.
Pretoriuskop
Westlich vom Lower Sabie Camp befindet sich das Pretoriuskop Camp. Die Raststelle erreichen Sie in kurzer Zeit vom Numbi Tor aus, 9 Kilometer westlich davon. Das Camp liegt in einer Granitlandschaft mit hohem Gras, wo man häufig Rhinos, Antilopen, Löwen, und Wildhunde sieht.

Krüger Camps Videoreportage von SANParks (Engl.)


Punda Maria
Punda Maria ist das nördlichste Camp im Kruger Nationalpark und liegt etwa 71 Kilometer nördlich von Shingwedzi in der Nähe der Grenze zu Zimbabwe. Dieses Camp wird am wenigsten besucht, und unter Afrika-Liebhabern ist dies das Camp, das wirkliches Afrika-Feeling vermittelt.
Satara
Etwa 46 Kilometer östlich vom Orpen Gate liegt das Satara Camp. Im Größen-und-Tiervergleich liegt Satara knapp hinter Skukuza, das 92 Kilometer weiter südlich liegt. Das Camp liegt im flachen Grasland und hat keine großen Aussichtspunkte, jedoch wirkt es kleiner und nicht so eng wie Skukuza.
Shingwedzi
Shingwedzi ist ein ziemlich großes Camp im Krüger Park, etwa 63 Kilometer nördlich vom Mopani Camp. Das Camp ist mit vielen Bäumen bewachsen und bietet den Besuchern Unterkünfte in Grasdach-Hütten.
Skukuza
Skukuza ist das größte Camp im Kruger Nationalpark, und bietet Unterkunft für über 1000 Besucher. Was nicht störend wirkt, da das Camp sehr weitläufig ist. Das Camp liegt mitten im besten Wildgebiet und Sie sehen hier reichlich Tiere, jedoch auch reichlich Menschen, die den Sichtungen entgegenfahren und manchmal Tiere dabei verscheuchen.

Safari Tiere Reisechecklisten Rundreisen und Safari Reiseempfehlungen
  Safari in Südafrika
Einige nützliche Tipps bevor Sie in den Busch ziehen um Tiere zu sehen. Safaris sind sehr beliebt und dürfen auch hier nicht fehlen.

  Tiere im KNP
Im größten Nationalpark Südafrikas gibt es einen großen Reichtum an Tieren in freier Wildbahn zu sehen. Der Tierbestand:
  Reisevorbereitung   Rundreisen   Weitere Webseiten
Kapstadt Hermanus Oudtshoorn George Knysna Port Elisabeth East London Durban Springbok Upington Bloemfontein Johannesburg Pretoria Krüger Park